zurück zur Startseite

Arnd Henze

Arnd Henze (geb. 25.9.1961)
Stellvertretender Auslandschef des WDR

ist seit Mai 1992 außenpolitischer Fernsehredakteur und Reporter beim WDR.
Dort ist er u.a. zuständig für den „ARD Weltspiegel“ sowie für die redaktionelle Betreuung der ARD-Studios Washington und New York. Zahlreiche Dokumentationen, Reportagen und Sondersendungen wurden von ihm redaktionell verantwortet, darunter viele, die mit bedeutenden deutschen und internationalen Fernsehpreisen ausgezeichnet wurden.
Als Korrespondent und Reporter berichtet Arnd Henze immer wieder aus den USA, Polen und anderen europäischen Ländern. für die aktuellen ARD-Sendungen wie Tagesschau, Tagesthemen, Brennpunkt, Morgen- und Mittagsmagazin.
In den USA hat er auch die meisten seiner längeren Sozial-Reportagen produziert, die in der ARD, den Dritten Programmen, auf 3-SAT, ARTE, Phoenix und im Ausland zu sehen waren.

Im Rahmen der Evangelischen Kirche leitet Arnd Henze seit 18 Jahren das "Dellbrücker Forum", das sich in dieser Zeit weit über Köln hinaus als Ort kontroverser außen-, innen- und gesellschaftspolitischer Diskussionen etabliert hat.
Darüber hinaus wird Arnd Henze bundesweit als Moderator gesellschaftlicher Streitthemen sowie als Referent zu außenpolitischen Fragen eingeladen.
Als Lehrbeauftragter am Institut für Internationale Politik der Universität Köln beschäftigt er sich unter anderem  mit dem Einfluss der Medien auf internationale Ereignisse.



Auswahl eigener Filme:
 

Aufzählung

"Gute Nachricht aus Sing Sing - Wie Mörder zu Priestern werden"

Aufzählung

"Ärzte im Fadenkreuz - Abtreibungskrieg in Amerika"

Aufzählung

"Amerikas vergessene Kinder: Teenage-Mütter in Amerika"

Aufzählung

"Mississippi-Blues - Die Müllarbeiter von Memphis"

Aufzählung

"Saddams Spiel mit dem Feuer - UN-Inspektionen im Irak"