An Überfällen nicht beteiligt
Richtigstellung des Kölner Stadtanzeigers vom 19.4. zum Artikel vom 18.4.

Bei den drei Jugendlichen, die beim "Dellbrücker Forum" zum Thema Jugendgewalt diskutiert haben, handelt es sich nicht um junge Intensivtäter. Wir bedauern, dass durch die Berichterstattung in der Mittwochausgabe des "Kölner Stadt-Anzeiger" durch eine missverständliche Formulierung dieser Eindruck entstanden ist.
Arnd Henze, der Moderator der Diskussion, legt Wert auf die Feststellung, dass keiner der drei Jungen behauptet habe, an Raubüberfällen oder dem "Abziehen" von Handys beteiligt gewesen zu sein. Einer der Jugendlichen habe geschildert, wie es aus nichtigen Anlässen zu Gewalt zwischen Gruppen kommt und wie dann "tatsächlich auch alle Regeln fallen".
Er habe aber auch explizit hinzugefügt, dass "so Sachen wie gegen Kleinere und denen was wegnehmen - das machen wir nicht." (NR)